Selamat datang – Herzlich willkommen!

Jetzt sind wir schon eine ganze Weile in Malaysia und endlich finde ich ein bisschen Zeit, um wenigstens ein paar Zeilen zu schreiben.

Nachdem wir am 18. Juli in Kuala Lumpur (KL) angekommen sind, verbrachten wir erst einmal 3 Tage in der Haupt- (und mit ueber 8 Mio. Einwohnern auch groessten) Stadt Malaysias.
Waehrend diesem so genannten „Arrival-Camp“ erfuhren wir von AFS Malaysia Einiges ueber unser neues, multikulturelles Heimatland. Die malaiischen Voelker stellen in dem Vielvoelkerstaat naemlich nur ca. 50% der Bevoelkerung, etwa 25% aller Einwohner sind Chinesen und ca. 7% Inder. Selbstverstaendlich findet man dadurch nicht nur allerlei verschiedenes (sehr leckeres!) Essen in Malaysia, sondern sollte auch auf die verschiedenen Verhaltensregeln achten, die bei den unterschiedlichen Ethnien gelten.
Nach 2 kurzen „Bahasa Melayu“-Sprachkursen und einer 3-stuendigen Stadttour durch KL ging es am 4. Tag endlich nach Kuantan, meiner neuen Heimatstadt. Hier wohne ich zusammen mit 4 weiteren Freiwilligen im so genannten „AFS-House“. Zur Arbeit kommen wir (Janina, eine der anderen Freiwilligen, und ich) taeglich mit dem Rad.
Die Arbeit im „Rapha“ (Rapha Children’s Home) ist zwar anstrengend (vor allem, da wir uns erst an die Hitze gewoehnen muessen), macht aber gleichzeitig total viel Spass! Morgens spielen und lernen wir von 9-12:30 Uhr mit den 4-5 jaehrigen Kindern, die den ganzen Tag im Heim sind. Ab 13 Uhr kommen dann die „Kindergartenkinder“ (ca. 5-7 Jahre) heim, mit denen wir meistens Hausaufgaben und Lernspiele machen. Von 14 Uhr bis 16 Uhr kuemmern wir uns um die Kinder der Primary School (ca. 8-10 Jahre) und von 16-17 Uhr schliesslich noch um Kinder der Secondary School (ca. 12-17 Jahre), denen wir in erster Linie Englisch beibringen sollen.
Die Aeltesten, welche teilweise schon 19 Jahre alt sind, arbeiten waehrenddessen im Heim mit oder machen eine Ausbildung.

Da ich jetzt weiterarbeiten muss, kann ich leider nicht mehr schreiben, werde das aber so schnell wie moeglich nachholen. Auf jeden Fall geht es mir und den anderen 4 Freiwilligen sehr gut und wir freuen uns schon, waehrend Hari Raya (Zuckerfest und Ende des Ramadans) in eine malaiische Gastfamilie zu kommen!

-Gleichzeitig freuen wir uns aber auch riesig ueber alle Art von Post, die wir gerne auch beantworten:

Janina, Lena, Julia, Linn und Carolin
No. 7, Lorong Alor Akar 28
25300, Kuantan Pahang
Malaysia

Vielen Dank und liebe Gruesse aus dem wunderschoenen Malaysia!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s